BCE DARTS LEAGUE

Steeldarts-Turniere für nicht lizenzierte DartsspielerInnen

REGLEMENT

Bestimmungen zu den Turnieren

  • Die Teilnahme an den Turnieren ist für  alle nicht lizenzierten Dartspielerinnen und -spieler möglich.  Es gilt ein Mindestalter von 16 Jahren.
  • Die Classic-Turniere beginnen um 12.00 Uhr. Masters- und Open-Turniere beginnen um 11.00 Uhr.
  • Türöffnung und Einspielen ist eine halbe Stunde vor Turnierbeginn.
  • Das Startgeld beträgt CHF 20.- pro Turnier.
  • Bei einer Zahlung mit einem roten Einzahlungsschein am Postschalter gilt ein Zuschlag von CHF 5.-.
  • Die Anmeldung wird erst nach dem Eintreffen der Anmeldegebühr gültig.
  • Ohne Bestätigung der Anmeldung durch die Zahlung des Startgeldes innert zwei Wochen, wird der Startplatz wieder freigegeben.
  • Aus organisatorischen Gründen wird beim Bezahlen vor Ort ein Zuschlag von CHF 30.- erhoben.
  • Voraus- und Barzahlungen werden nicht berücksichtigt und an eine gemeinnützige Organisation weitergeleitet.
  • 70% der Startgelder werden als Gutscheine oder in bar als Preise ausgeschüttet.
  • Preise werden nur an anwesende Teilnehmer verteilt.

Bestimmungen zum Spiel

  • Es wird mit «Steel-Darts» gespielt. «Soft-Darts» sind nicht erlaubt.
  • Es wird im «Double-knock-out»-System (mind. 2 Spiele) oder im «Round-Robin»-System (mind. 4 Spiele) mit Final- und/oder Klassierungsspielen gespielt.
  • Die Turniere werden je nach Anzahl Teilnehmer in verschiedenen Stärkeklassen (Divisionen) gespielt.
  • Es wird von 301/501 Punkten rückwärts zählend auf Null gespielt.
  • Je nach Teilnehmerzahl wird mit «Best of 3» oder «Best of 5» gespielt.
  • Das Spiel beginnt mit offenem Start und muss mit dem Wurf in ein Doppelsegment «Double-Out» auf Null beendet werden.
  • Der Sieger einer Partie stellt sich als Schreiber/Schiedsrichter für die nächste Partie an derselben Scheibe zur Verfügung. In den Klassierungs- und Finalspielen übernimmt der Verlierer die nächste Partie als Schiedsrichter.
  • Am Ende der Partie muss der Sieger den Spielstand dem Hauptschiedsrichter mitteilen.
  • In jeder Runde werden drei Pfeile geworfen, sofern ein Spiel nicht mit weniger Würfen beendet wird.
  • Es werden nur Pfeile gezählt, die auch in der Oberfläche des Boards steckenbleiben.
  • Pfeile welche während eines Wurfes ohne sichtbare Wurfbewegung zu Boden fallen, gelten nicht als geworfen.
  • Der Spieler hat jederzeit während seines Wurfes das Recht den Schreiber nach dem Punktestand der geworfenen Darts und/oder dem verbleibenden Restwert auf Null zu fragen. Es ist jedoch nicht erlaubt zu fragen, wie er das Spiel beenden kann.
  • Der vom Schreiber angesagte Wert gilt nur dann, wenn die angesagten Pfeile bis zur Beendigung des Wurfes im Board stecken bleiben und vom Spieler eigenhändig entfernt werden. Die Richtigkeit der angegebenen Werte liegt in der Verantwortung des Spielers.
  • Wer zuerst genau Null Punkte erreicht, hat gewonnen. Wird die zur Beendigung eines Spiels benötigte Punktzahl im Verlauf eines Wurfs überschritten, so ist der Wurf abzubrechen. Die dabei erzielten Punkte werden nicht angerechnet («Bust»-Regel).

Bestimmungen für die Teilnehmer

  • Jeder Teilnehmer muss seine «Steel-Darts» selber mitbringen.
  • Bei Verletzungen während eines Turniers kann der Veranstalter nicht haftbar gemacht werden.
  • Teilnehmer die sich angemeldet haben und nicht teilnehmen können, werden gebeten, dies so früh wie möglich mitzuteilen.
  • Erfolgt die Abmeldung weniger als sieben Tage vor dem Turnier, kann der Spieler am nächsten Turnier auf die Warteliste gesetzt werden.
  • Bei unentschuldigtem Fernbleiben wird die Anmeldung für das nächste Turnier nicht berücksichtigt.
  • Startgelder werden grundsätzlich nicht zurück erstattet.
  • Teilnehmer die sich nicht an den Spielplan halten, können disqualifiziert werden.
  • Teilnehmer die nicht pünktlich zu ihren Partien erscheinen, verlieren forfait mit 2:0.

Bestimmungen zum «Classic» Modus

  • Es wird mit mehreren Divisionen (Stärkeklassen) gespielt.
  • Pro Division spielen maximal zwölf Spieler in zwei 6er-Gruppen.
  • In der Division 1 (1. Stärkeklasse) spielen maximal die zwölf am besten klassierten Spieler des Gesamtrankings.
  • In der Division 2 (2. Stärkeklasse) spielen die nächsten 12 angemeldeten Spieler des Gesamtrankings.
  • In der Division 3 (3. Stärkeklasse) spielen die nächsten 12 angemeldeten Spieler des Gesamtrankings.
  • Falls nötig, werden weitere Divisionen erstellt.
  • Im Anschluss an die Gruppenspiele werden Klassierungsspiele durchgeführt.
  • Pro Division spielen die Gruppenersten und Gruppenzweiten einen Halbfinal. Der Final wird mit den jeweiligen Siegern durchgeführt. Die Verlierer spielen ebenfalls ein Klassierungsspiel.

Bestimmungen zum «Masters» Modus

  • Es wird mit mehreren Gruppen gespielt.
  • Pro Gruppe spielen maximal 6 Spieler.
  • An den Turnieren im «Masters» Modus können nur Spieler teilnehmen, die in der aktuellen «Order of Merit» mindestens zwei Turniere im «Classic» Modus bestritten haben.
  • Je nach Anzahl Gruppen werden 4 - 12 Spieler gemäss der Gesamtrangliste gesetzt.
  • Die restlichen Teilnehmer werden nach dem Zufallsprinzip in die Gruppen gelost.
  • Im Anschluss an die Gruppenspiele werden Klassierungsspiele durchgeführt.
  • Die Gruppenersten und Gruppenzweiten spielen einen Achtel, Viertel- oder Halbfinal. Die nächsten Spiele werden mit den jeweiligen Siegern durchgeführt. Die Verlierer spielen ebenfalls ein Klassierungsspiel.

Bestimmungen zum «Open» Modus

  • Es wird mit mehreren Gruppen gespielt.
  • Pro Gruppe spielen maximal 6 Spieler.
  • An den Turnieren im «Open» Modus können nur Spieler teilnehmen, die in der aktuellen «Order of Merit» mindestens zwei Turniere im «Classic» Modus bestritten haben.
  • Die Teilnehmer werden nach dem Zufallsprinzip in die Gruppen gelost.
  • Im Anschluss an die Gruppenspiele werden Klassierungsspiele durchgeführt.
  • Die Gruppenersten und Gruppenzweiten spielen einen Achtel, Viertel- oder Halbfinal. Die nächsten Spiele werden mit den jeweiligen Siegern durchgeführt. Die Verlierer spielen ebenfalls ein Klassierungsspiel.

Bestimmungen zu den Gruppenspielen, «Round Robin»

  • In einer Gruppe spielt jeder gegen jeden.
  • Zur Ermittlung der Rangliste bei Punktgleichheit mehrerer Spieler, gelten die folgenden Bestimmungen:
    1. Die Anzahl gewonnener Spiele.
    2. Die bessere "Leg"-Differenz.
    3. Anzahl gewonnene Legs.
    4. Direktbegegnung.
    5. Haben mehrere Spieler die gleichen Ergebnisse, gilt ein Entscheidungsdart auf das Bull's-Eye.
  • Bei zwei oder mehr Gruppen werden im Anschluss an die Gruppenspiele Final- und Klassierungsspiele durchgeführt. Tritt ein Spieler nicht zum Klassierungsspiel an, wird er disqualifiziert.

Bestimmungen zur Gesamtrangliste, «Order of Merit»

  • Die Punkteverteilung erfolgt nach diesem Schema.
  • Die letzten 8 Turniere zählen für die Wertung.
  • Die letzten 3 Turniere zählen in jedem Fall für die Wertung.
  • Für die Turniere 4 bis 8 werden das beste und das schlechteste Ergebnis gestrichen.
Order of Merit